Advertisement

Login Form






Passwort vergessen?

Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
PDF Drucken E-Mail
 

Zur Person der Vorsitzenden

Die Extrembergsteigerin Barbara Hirschbichler aus Schönau am Königssee zählt seit vielen Jahren im Frauenalpinismus zur Spitze. Sie ist eine Allroundbergsteigerin, die beim Sportklettern, in alpinen Wänden und beim Höhenbergsteigen gleichermaßen Erfolge erzielen konnte.

Image Image Image

 

Als erster Deutscher gelang ihr jeweils eine Route im Schwierigkeitsgrad 9+, 10- und schließlich glatt 10, bei der Sportkletterweltmeisterschaft in Frankfurt belegte sie als beste Deutsche Platz 10. Sie durchstieg viele der schwierigsten und anspruchsvollsten Routen der Alpen und machte Winterbegehungen einiger großer Nordwände.

 

Image  Image Image

 

Sie erreichte den Gipfel von Cho Oyu (8201m) und Gasherbrum II (8035m), stand auf dem Vorgipfel des Broad Peak (8037 m) und auf dem über 8000m hohen Gipfelgrat des Dhaulagiri (8167m). Im Tien Shan war sie am Khan Tengri (7010 m) erfolgreich. Außerdem nahm sie an Expeditionen zum Mount Everest, Shishapangma und Nanga Parbat teil, wo sie jeweils von schlechtem Wetter zur Umkehr gezwungen wurde.

 

Image Image

 

Von 2001 bis 2004 ließ sie sich ohne Bezüge vom Schuldienst befreien, um sich dem Bergsteigen und dem von ihr gegründeten Verein widmen zu können. In diesen drei Jahren lebte sie im Himalaya und Karakorum und lernte dabei nicht nur die Berge und Täler bestens kennen, sondern machte sich auch mit Leben, Kultur, Sprachen und Problemen der von ihr besuchten Gebiete vertraut. Durch ihre Ehe mit dem Balti Ghulam Rasool, mit dem sie seit 2002 verheiratet ist, hatte und hat sie Zugang zu Bereichen, die Ausländern normalerweise verschlossen bleiben.

Ghulam Rasool stammt aus Kurphe, einem Dorf im Braldo-Tal im Karakorum. Er arbeitete viele Jahre lang als Hochträger und erreichte u.a. den Gipfel des Gasherbrum II und den Vorgipfel des Broad Peak, beide über 8000 m hoch. Er ist einer der besten Gebietskenner Baltistans. Er ist es auch, der sich vor Ort um Auswahl und Organisation der Projekte kümmert und für den Erfolg des Vereins maßgeblich verantwortlich ist.

 

Inzwischen hat sich Barbara Hirschbichler vom Höhenbergsteigen abgewandt. Sie zieht es vor, im Karakorum mit Einheimischen in abgelegene Täler zu gehen und dort namenlose, unbekannte Berge zu besteigen - allein oder zusammen mit Rasool. Durch ihre Ehe mit einem Balti ist es ihr möglich, unberührte Gebiete zu besuchen. Nach wie vor ist sie eine begeisterte Bergsportlerin, die ihre Freizeit beim Klettern und Bouldern, beim Berglaufen und auf Skitouren verbringt. Ihre große Leidenschaft der letzten Jahre ist es, Berge mit dem Rennrad zu "erklettern".

 

Barbara Hirschbichler unterrichtet Englisch und Geographie am Karlsgymnasium in Bad Reichenhall.