Advertisement

Login Form






Passwort vergessen?

Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Benefizkonzert des Karlsgymnasiums
Das Konzert am 21.1.2016 war wieder ein wunderbares Erlebnis. Danke an die vielen Mitwirkenden auf und hinter der Bühne!

Image 
 
Image

Image
(Fotos: Brigitte Janoschka)  
 
Benefizkonzert des Karlsgymnasiums
Zum zehnten Mal findet das Konzert des Karlsgymnasiums Bad Reichenhall heuer statt, und zwar am
Donnerstag, 21.1.2016
um 19 Uhr
in der Mehrzweckhalle der Schule (Salzburgerstr. 28)
Karten an der Abendkasse: Erwachsene 10 Euro, Schüler 5 Euro

Image
Das Schlusslied beim Konzert 2015. Foto: V. Mergenthal
 
Spende der Ramsauer Glöckelsinger
Beim alten Brauch des Glöckelsingens sammelten Marie, Eva, Anna und Pia sowie Korbinian und Raphael aus der Ramsau Spenden und übergaben das Geld unserem Verein. Wir bedanken uns herzlich.






 
Anerkennung von Regierung in Baltistan
Der Assistant Commissioner, einer der höchsten Regierungsbeamten von Gilgit - Baltistan, hat uns ein Schreiben übermittelt, in dem er unsere Arbeit würdigt. Er bescheinigt uns "selbstlosen Einsatz", der "segensreich für die arme Bevölkerung der Gegend" sei. Außerdem schreibt er, dass sein Amt die Bemühungen unserer Organisation uneingeschränkt lobt und vollkommen zufrieden ist mit deren hervorragender Arbeit. 

Image


 
Jahresbericht 2015

Himalaya-Karakorum-Hilfe e.V. - Jahresbericht 2015


Liebe Mitglieder, Förderer und Freunde der Himalaya-Karakorum-Hilfe e.V.,


zum Jahresende möchte ich Sie wie immer über die Aktivitäten des Vereins informieren.


Der Verein besteht jetzt seit 15 Jahren. Wir haben einiges bewegt in dieser Zeit. Dabei sind es nicht nur die erfolgreich abgeschlossenen Projekte, auf die wir stolz sein können. Es ist uns darüber hinaus auch gelungen, bei den Bewohnern der entlegenen Bergdörfer des Karakorum die Einsicht zu fördern, dass Bildung und Hygiene die wichtigsten Voraussetzungen sind für die Zukunft ihrer Kinder.


Eine Liste der Aktivitäten des Vereins seit seiner Gründung finden Sie im Anhang.


Glücklicherweise kann ich sagen, dass es in Baltistan friedlich ist, auch wenn sich die politische Lage in den angrenzenden Gebieten nicht grundlegend verbessert hat. Das Erdbeben im Herbst wurde in Baltistan zwar gespürt, hat aber keine größeren Schäden angerichtet.


Wie im Vorjahr konzentrierten wir uns auch heuer auf die beiden Wohnheime. Im Bubenwohnheim sind etwa 60 Buben im Alter zwischen 10 und 15 Jahren untergebracht. Sie stammen alle aus Bergdörfern im Braldotal. Voraussetzung für eine Aufnahme im Wohnheim ist eine bestandene Aufnahmeprüfung, und wer keine guten schulischen Leistungen erbringt, darf nicht im Wohnheim bleiben. Bisher mussten wir keinen einzigen Buben zurückschicken, ganz im Gegenteil. Einer „unserer“ Buben bekam sogar ein Stipendium von der besten Schule in Skardu – der erste Schüler aus dem Braldotal, der dort aufgenommen wurde. Diese Chance hätte er ohne unsere Unterstützung niemals gehabt.

 

Das Sternstunden-Mädchenwohnheim sollte eigentlich heuer eröffnet werden, aber leider kam es zu Verzögerungen und die Eröffnung musste noch einmal verschoben werden. Im Frühling werden nun endlich die ersten Mädchen einziehen. Die Tatsache, dass Eltern bereit sind, ihre Töchter in ein Wohnheim in Skardu zu schicken, zeigt, welch enormes Vertrauen Rasool in Baltistan genießt und wie sehr sich die Einstellung der Bevölkerung gegenüber der Bildung von Mädchen inzwischen geändert hat.

 

Wir haben auch wieder mehrere Schulen und ein Wohnheim finanziell unterstützt, um die Bildung in ganz Baltistan zu fördern, und natürlich bestehen nach wie vor die Schulpatenschaften für über 200 Kinder in den Bergdörfern. Die Schulpatenschaften ermöglichen den Mädchen und Buben den Schulbesuch in den Dorfschulen oder den weiterführenden Schulen in der Provinzhauptstadt Skardu. Wir verzichten bewusst darauf, Kontakte zu den einzelnen Kindern zu fördern oder regelmäßig über Lernfortschritte und Einzelschicksale zu informieren. Unser Konzept sieht vor, über Maßnahmen und Veränderungen, die das Wohl der Kinder betreffen, vor Ort von geeigneten Personen unseres Vertrauens entscheiden zu lassen.


Obwohl die Bildung der Kinder im Vordergrund unserer Bemühungen steht, ist uns die gesicherte Wasserversorgung der Dörfer nach wie vor ein großes Anliegen. So finanzierten wir heuer den Bau einer Wasserleitung im Dorf Tesde zur Bewässerung der Weideflächen, stellten das Material für eine Wasserleitung im Dorf Yuno zur Verfügung und unterstützten die Bewohner des kleinen Dorfes Tigstun in der Nähe von Dassu, wo eine Lawine einen Teil der Wasserleitung zerstört hatte.

Die Obstbäume in der Plantage, die wir im Jahr 2004 in der Nähe des Dorfes Monjong anlegten, wachsen und gedeihen und tragen bereits Früchte. Außerdem wird die Plantage als Gemüsegarten genutzt. Seit 11 Jahren kümmert sich Ghulam Hassan mit großer Sorgfalt um die Bewässerung dieser nicht nur für das Dorf Monjong, sondern für alle Bewohner des oberen Braldotals so wichtigen Anlage.


Die Agentur Shipton Treks & Expeditions, über die der Verein die Schirmherrschaft hat, organisierte in diesem Jahr nur eine einzige Expedition – die der Huberbuam zum Latok/Ogre. Die negative Berichterstattung über Pakistan hat leider auch den Tourismus zum Erliegen gebracht.


Wir haben noch zwei größere, ehrgeizige Projekte, die wir in der nahen Zukunft realisieren wollen: den Bau eines Studentenwohnheims in Islamabad (das Grundstück haben wir bereits erworben) sowie den Bau einer höheren Schule im oberen Braldotal (das Grundstück wird uns von den Dorfbewohnern zur Verfügung gestellt), damit möglichst viele Kinder die Chance haben, einen mittleren Schulabschluss zu machen.

________________________________________________________________________________



Die Spendengelder wurden im Jahr 2015 wie folgt verwendet:


    - Laufende Kosten für Buben-Wohnheim: Gehälter für Heimleiter, Tutor (x 2), Koch,

    Küchenjunge, Wachpersonal; Strom und sonstige Gebäudenebenkosten;

        Lebensmittel, Brennstoff etc;

    - Sternstunden-Mädchenwohnheim: sanitäre Anlagen, Fertigstellung, Inneneinrichtung

    - Gehälter von Lehrern in Dorfschulen von Nit, Dassu, Thongal, Kurphe, Askole (x 2),

    Surungo im Braldotal.

    - Finanzielle Unterstützung der Schulen in Gulabpur, Basho und Niaslo im Shigartal

    - Finanzielle Unterstützung der Schule in Pakhora im oberen Braldotal

    - Finanzielle Unterstützung eines Wohnheims in Skardu für Kinder aus Dörfern im Shigartal

    - Schulpatenschaften

    - Wasserleitung in Tesde

    - Wasserleitung in Yuno

    - Reparatur der Wasserleitung in Tigstun

    - Reparaturen an den beiden Vereinsjeeps, Treibstoff

    - Löhne für zwei Jeepfahrer, einen Traktorfahrer und den Mann, der sich um die Bewässerung der

    Plantage kümmert

    - Bezahlung des Wirtschaftsprüfers in Baltistan

    - Krankentransporte, Medikamente

    - Hilfe in Notfällen


Die Verwaltungskosten beliefen sich auf ca 1 % des Spendenaufkommens.


Wir bedanken uns herzlich bei allen, die uns im abgelaufenen Jahr mit kleinen und größeren Spenden unterstützt haben. Vor allem sind wir Alexander und Thomas Huber zu Dank verpflichtet.


Vereinsmitglieder möchten wir darauf hinweisen, dass das nächste Mitgliedertreffen am Freitag, 15.1.2016, um 18.00 Uhr im Pfarrheim Unterstein in Schönau am Königssee (Untersteinerstr. 26) stattfinden wird.


Hinweis für alle, die am Lastschrift-Einzugsverfahren teilnehmen:

Unsere Gläubiger-ID ist DE11ZZZ00000413961. Ihre Mandatsreferenznummer finden Sie auf dem Bankbeleg. Bitte teilen Sie mir eine Änderung der Bankverbindung mit.



Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und alles Gute für das neue Jahr.


Barbara Hirschbichler und Ghulam Rasool


___________________________________________________________________________


Image  Image

  So fing alles an: die erste Wasserleitung                        Unser erstes Gebäude: die Krankenstation

  in Passu / Hunza                                                          in Kurphe / Baltistan


Image  Image

  Das Bubenwohnheim                                                   Die Buben bekamen heuer eine Bibiliothek



Image  Image

  Ghulam Hassan, der seit 11 Jahren die                           Kinder in Askole, die durch eine

  Plantage in Monjong bewässert                                    Schulpatenschaft unterstützt werden



Image  Image

  Die Bildung der Mädchen liegt uns                                Sternstunden-Mädchenwohnheim

  besonders am Herzen


___________________________________________________________________________ 


Aktivitäten 2000 – 2015

 


2000

Gründung des Vereins am 8.12.2000

________________________________________________________________________________


2001

Unterstützung der Kailash-Projekte

Unterstützung der Lelung-Schule in Tibet

Schulgeld für Sherpa-Kinder

Kleidung für Sherpas

________________________________________________________________________________


2002

Wasserleitung in Passu/Hunza

Nähmaschinen für Frauen in Hunza

Krankenstation Kurphe/Baltistan

________________________________________________________________________________


2003

Vereinsfahrzeug Toyota-Jeep

Krankenstation Thongal

Reparaturen im Braldo-Haus in Skardu

Brücke über den Biafo

Lebensmittel, Kleidung, Medikamente

Krankentransporte

Schulpatenschaften

Solarkocher

________________________________________________________________________________


2004

Wasserleitung Surungo

Wasserleitung Hoto

Wasserleitung Kurphe

Traktor und Dreschmaschine

Toilette im Braldohaus in Skardu

Obstplantage Monjong

Lebensmittel, Kleidung, Medikamente

Verteilung von Vitamintabletten

Krankentransporte

Solarkocher

Vereinsfahrzeug (Reparaturen, Benzin)

Lohn für Fahrer

Schulpatenschaften

Ausbildung zur Geburtshelferin

________________________________________________________________________________


2005

Getreidemühle Monjong

Obstplantage Monjong

Vereinsfahrzeug: Reparaturen, Schneeketten, Fahrer

Zweites Vereinsfahrzeug Toyota Jeep

Baubeginn Wasserleitung Hoto/Chongo

Baubeginn Wasserleitung Chaqpo/Tosho

Baubeginn Wasserleitung Pakora

Baubeginn Wasserleitung Sholtoro

Reparatur Wasserleitung Surungo

Reparatur Wasserleitung Kurphe

Ausbildung zu Geburtshelferin

Schulpatenschaften

Transporte und Hilfe in Notlagen

Gründung einer Trekking-Agentur

________________________________________________________________________________


2006

Erdbebenhilfe in Kashmir

Wasserleitung Askole

Wasserreservoir Askole

Waschhaus Kurphe

Bauarbeiten Wasserleitung Hoto/Chongo

Fertigstellung Wasserleitung Chaqpo/Tosho

Fertigstellung Wasserleitung Pakora

Fertigstellung Wasserleitung Sholtoro

Weitere Bäume für Obstplantage Monjong

Temporäres Schülerwohnheim in Skardu

Unterkunft für Schulkinder

Reparaturen an Vereinsfahrzeugen

Schulpatenschaften

Hilfe in Notlagen

Kleidung und Medikamente

Material für Bubenwohnheim in Skardu

Löhne für Fahrer

________________________________________________________________________________


2007

Baubeginn Bubenwohnheim Skardu

Wasserleitung und Wasserreservoir Ho

Fertigstellung Wasserleitung in Hoto

Notunterkünfte Arandu nach Brand

Schule in Niaslo

Schulpatenschaften

Weitere Bäume für Obstplantage Monjong

Unterkünfte für Schulkinder in Skardu

Vereinsfahrzeuge: Reparaturen, neue Reifen

Lohn für Fahrer

Ausbildung zur Krankenschwester

Kleidung, Medikamente

Hilfe in Notlagen

Transport einer Optikerwerkstatt nach Skardu

Einsatz von deutschen Kinderärzten in Bergdörfern

________________________________________________________________________________


2008

Bauarbeiten Bubenwohnheim Skardu

Unterkünfte für Schulkinder in Skardu

Vereinsfahrzeuge: Reparaturen, neue Reifen

Hilfe in Notlagen

Kleidung, Schuhe

Schulpatenschaften

Weitere Bäume für Obstplantage Monjong

Einsatz von Kinderärzten in Bergdörfern

Lohn für Fahrer

Krankentransporte

________________________________________________________________________________


2009

Bubenwohnheim Skardu, Inneneinrichtung

Material für Mädchenwohnheim Skardu

Gebäude mit Garagen, Lagerräumen

Reparatur Wasserleitung Surungo

Wasserleitung für Schule in Thongal

Reparatur der Schule in Askole

Gemeindehaus in Askole

Wasserleitung Nit/Dasso

Vereinsfahrzeuge: Reparaturen

Lohn für Fahrer

Schulpatenschaften

Unterkünfte für Schulkinder in Skardu

Lohn für Tutor

Bewässerung der Obstplantage Monjong

Kleidung, Medikamente, Transporte

Hilfe in Notfällen

________________________________________________________________________________


2010

Abschluss der Bauarbeiten Bubenwohnheim

Grundstückskauf für Mädchenwohnheim

Rohbau Mädchenwohnheim

Hilfe für Flutopfer

Wasserleitung Sencor

Schulpatenschaften

Medikamente

Krankentransporte

Unterkunft für Schulkinder

Lohn für Tutor

Vereinsfahrzeug Reparaturen

Bewässerung der Obstplantage Monjong

Hilfe in Notfällen

________________________________________________________________________________


2011

Inneneinrichtung Bubenwohnheim

Bauarbeiten Mädchenwohnheim

Ab Herbst: laufende Kosten Bubenwohnheim

Schulpatenschaften

Bewässerungsprojekt Apoaligaon

Generatoren für Monjong und Askole

Grabstätten in Skardu

Unterstützung eines Krankenhauses in Skardu

Löhne für Lehrer

Löhne für Fahrer

Vereinsfahrzeuge Reparaturen

Transporte

Bewässerung der Obstplantage Monjong

Hilfe in Notfällen

________________________________________________________________________________


2012

2 Satellitentelefone mit Guthaben

Bauarbeiten Mädchenwohnheim

Laufende Kosten Bubenwohnheim

Stromgenerator

Kauf eines Grundstücks in Islamabad (geplant: Studentenwohnheim)

Schulpatenschaften

Vereinsfahrzeuge Reparaturen

Löhne für Lehrer

Löhne für Fahrer

Transporte

Hilfe in Notfällen

________________________________________________________________________________


2013

Mädchenwohnheim (Bauarbeiten, Material)

Bubenwohnheim (laufende Kosten)

Wasserleitung Kurphe (Reparatur und Verlängerung)

Vereinsfahrzeuge Reparaturen

Schulpatenschaften

Löhne für Lehrer

Löhne für Fahrer

Finanzielle Unterstützung für Berufsausbildung

Finanzielle Unterstützung von drei Schulen und einem Wohnheim im Shigartal

Finanzielle Unterstützung Bauarbeiten Schule Askole

Finanzielle Unterstützung Reparatur Mädchenschule Kurphe

Hilfe in Notfällen

Transporte

________________________________________________________________________________


2014

Mädchenwohnheim (Bauarbeiten, Material)

Bubenwohnheim (laufende Kosten)

Mühle Monjong

Plantage Monjong (neue Bäume, Zaun)

Bezahlung Dorfschul-Lehrer (Surungo, Tesde, Askole 2, Kurphe 2, Nit, Dassu, Thongal, Skardu 2)

Löhne (Heimvorsteher, Hausmeister, Wachpersonal, Fahrer, Plantagen-Aufseher)

Vereinsfahrzeuge Reparaturen, Benzin

Finanzielle Unterstützung von drei Schulen im Shigartal

Schulpatenschaften

Hilfe in Notfällen

Medikamente

Transporte

________________________________________________________________________________


2015

Mädchenwohnheim (Fertigstellung)

Bubenwohnheim (laufende Kosten)

Wasserleitung in Tesde

Wasserleitung in Yuno

Reparatur der Wasserleitung in Tigstun

Bezahlung Dorfschul-Lehrer (Surungo, Tesde, Askole 2, Kurphe 2, Nit, Dassu, Thongal, Skardu 2)

Löhne (Heimvorsteher, Hausmeister, Wachpersonal, Fahrer, Plantagen-Aufseher)

Vereinsfahrzeuge Reparaturen, Benzin

Finanzielle Unterstützung der Schulen in Gulabpur, Basho und Niaslo im Shigartal

Finanzielle Unterstützung eines Wohnheims für Schüler aus dem Shigartal

Finanzielle Unterstützung einer Schule in Pakhora im oberen Braldotal

Schulpatenschaften

Hilfe in Notfällen

Medikamente

Kranken- und Materialtransporte

________________________________________________________________



 
Weitsicht-Preis für Alexander Huber
Der diesjährige, mit 5.000,- Euro dotierte Weitsicht-Preis, gestiftet je zur Hälfte von Dieter Glogowski und Jack Wolfskin, ging an Alexander Huber für sein Engagement für die Karakorumhilfe. Das Preisgeld spendete er dem Verein.
Die Preisverleihung fand statt am 15.11.2015 im Wissenschafts- und Kogresszentrum in Darmstadt. Infos unter: www.weitsicht-darmstadt.des
 
Tombola beim Sommerfest des Karlsgymnasiums
Wie jedes Jahr veranstaltet der AK Karakorum beim Sommerfest des Karlsgymnasiums Bad Reichenhall am 29.7.2015 (ab 15.30 Uhr) eine Tombola zu Gunsten unseres Vereins. Die Sachpreise stammen von Geschäftsleuten im Berchtesgadener Land. Der Hauptpreis, ein Tandem-Gleitschirmflug, wird uns von Stefan Wiebel zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!
 
Spende von BGL Clubbing
Beim 1. Bubble-Football Turnier in Bad Reichenhall, organisiert vom Eventbüro BGL Clubbing (Andrej Safundzic, Martino Ullmann und Adrian Istogu), blieb ein Betrag von 300 Euro übrig, den die drei Schüler des Karlsgymnasiums an den Verein spendeten. Wir bedanken uns ganz herzlich.

Image
 
Baltistan von Erdbeben nicht betroffen
Unser Einsatzgebiet Baltistan liegt so weit im Nordwesten der Himalaya-Kette, dass von dem Erdbeben in Nepal nichts mehr zu spüren war.
 
Benefizvortrag von Thomas Huber
Der Extrembergsteiger Thomas Huber hält am 25.3.2015 seinen Vortrag "Sehnsucht Torre"
in der Mehrzweckhalle des Karlsgymnasiums Bad Reichenhall. 
Der Erlös kommt ohne Abzüge der Karakorum-Hilfe zugute.

Beginn: 19.00 Uhr
Eintritt: 10 Euro für Erwachsene, 5 Euro für Schüler

Karten an der Abendkasse
 
Benefizkonzert
Das 9. Karakorum-Benefizkonzert des Karlsgymnasiums Bad Reichenhall war wieder ein voller Erfolg. Hier der Beginn des Zeitungsberichts von Veronika Mergenthal:

Bewegendes Konzert für die Karakorum-Hilfe

Fast 100 Mitwirkende der Schulfamilie des Reichenhaller Karlsgymnasiums erspielten und ersangen mehr als 2.800 Euro Reinerlös

Einige zauberhafte Stunden zum Genießen und Träumen und noch dazu für einen guten Zweck bescherten fast 100 auf der Bühne oder im Hintergrund Mitwirkende in der Mehrzweckhalle des Karlsgymnasiums Bad Reichenhall ihren Zuhörern. Die ganze Schulfamilie, darunter sogar ehemalige Schüler, zwei Lehrkräfte und drei Schülerväter, hatten zugunsten der Himalaya-Karakorum-Hilfe ein vielseitiges Programm kreiert. Ein Reinerlös von gut 2.800 Euro kam zusammen. "Ein wirklich beeindruckender Erfolg", freut sich die Vereinsvorsitzende, Extrembergsteigerin und Lehrerin Barbara Hirschbichler.
Unterstützt wurden die Akteure - Sänger, Musiker und Akrobaten - vom AK Karakorum, mehreren Sponsoren und engagierten Schülern an der Technik. "Dieses Engagement verdient Applaus", eröffnete Barbara Hirschbichler den Abend mit einem Lob an die Technik. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: ein perfekt ausgesteuerter Sound und eine kreative Licht-Performance in allen Regenbogenfarben, einfühlsam auf den jeweiligen musikalischen Beitrag und die Persönlichkeiten abgestimmt.

Image
Den Spiritual "We shall not be moved" sangen am Ende alle Mitwirkende,
an der Gitarre begleitet von  Barbara Hirschbichler (Foto: Veronika Mergenthal)

 
Benefizkonzert
Das neunte Benefizkonzert des Karlsgymnasiums Bad Reichenhall findet heuer statt am
16.1.2015 in der Mehrzweckhalle der Schule.
Beginn: 19.00 Uhr
Eintritt: Erwachsene 10.-, Schüler 5.- (Karten bei Barbara Hirschbichler oder im Sekretariat der Schule, bzw. an der Abendkasse)

Image
Januar 2014
 
Jahresbericht 2014

 

Liebe Mitglieder, Förderer und Interessierte,

zum Jahresende möchte ich Sie wie immer über die Aktivitäten des Vereins informieren.


In unserem Einsatzgebiet Baltistan ist es nach wie vor friedlich. Von den vielen Konflikten und Unruhen im Rest des Landes und in angrenzenden Gebieten bleibt es völlig unberührt, religiöser Fundamentalismus ist dort undenkbar. Wer das allerdings nicht selbst erlebt hat, kann es nicht glauben, und deshalb ist der Tourismus praktisch zum Erliegen gekommen. Für die Baltis in den Bergdörfern bricht dadurch eine der sehr wenigen Einnahmequellen – als Träger für Expeditionen und Trekkinggruppen - weg.

Wie in den letzten Jahren lag auch heuer der Schwerpunkt unserer Arbeit auf der Bildung. Vor allem unsere beiden großen Projekte, das Buben- und das Mädchenwohnheim, erweisen sich als die beste Investition in die Zukunft. Das Bubenwohnheim beherbergt inzwischen fast 60 Buben, die aus den verschiedenen Bergdörfern im Braldotal stammen. Sie mussten sich einer Aufnahmeprüfung unterziehen. Dass „unsere“ Buben allesamt intelligent, fleißig und ehrgeizig sind, zeigt sich in ihren schulischen Leistungen: etliche von ihnen gehören zu den besten Schülern der Schulen, die sie besuchen. Sie alle sind sich bewusst, dass sie eine einmalige Chance bekommen haben, und wir haben nicht den geringsten Zweifel daran, dass sie diese nutzen werden.

Das Sternstunden-Mädchenwohnheim wird im nächsten Jahr endlich eröffnet. Schwierigkeiten bei der Materialbeschaffung, ein Mangel an qualifizierten Bauarbeitern und monatelange Kälte hatten die Bauarbeiten behindert. Die Nachfrage ist erfreulich groß, denn immer mehr Eltern wollen ihren Mädchen eine gute Ausbildung ermöglichen. Wir sind zuversichtlich, dass das Mädchenwohnheim ein genau so großer Erfolg wird wie das Bubenwohnheim.

Um die Bildung in ganz Baltistan zu fördern, unterstützen wir auch andere Schulen und Wohnheime. Wir bezahlen Lehrer und leisten finanzielle Zuschüsse zum Unterhalt der Gebäude und Einrichtungen. Dazu kommen, wie seit vielen Jahren, die Schulpatenschaften für über 200 Buben und Mädchen.

Neben diesen großen Projekten nehmen sich alle anderen Aktivitäten bescheiden aus. Sie sind aber für die einzelnen Baltis nicht weniger wichtig. Rasool hilft unermüdlich allen, die Hilfe brauchen, mit Rat und Tat und natürlich auch mit finanziellen Mitteln.

Unsere Arbeit wird auf unseren Wunsch von einem Wirtschaftsprüfer vor Ort begutachtet, der uns regelmäßig das beste Zeugnis ausstellt: Alle Ausgaben sind belegt, die Buchführung transparent und korrekt. Der Verein (der auch in Baltistan registriert ist) hat in der ganzen Region einen außerordentlich guten Ruf, worauf wir sehr stolz sind. Auch das Finanzamt Traunstein befand die Abrechnung für die Jahre 2011- 2013 für in Ordnung und stellte uns als gemeinnützigem Verein einen neuen Freistellungsbescheid aus.


ImageImage

Einige der im Wohnheim untergebrachten Buben          Das Sternstunden-Mädchenwohnheim in Skardu



Die Spendengelder wurden im Jahr 2014 wie folgt verwendet:

  • Laufende Kosten für Buben-Wohnheim: Gehälter für Heimleiter, Tutor (x 2), Koch, Küchenjunge, Hausmeister, Wachpersonal; Strom und sonstige Gebäudenebenkosten; Lebensmittel, Brennstoff etc.

  • Sternstunden-Mädchenwohnheim: Material, Transport, Bauarbeiten (Inneneinrichtung, Verklinkerung der Außenwände), Löhne für Hausmeister und Wachpersonal

  • Gehälter von Lehrern in Dorfschulen von Nit, Dassu, Thongal, Kurphe, Tesde, Surungo, Askole (x 2) im Braldotal.

  • Finanzielle Unterstützung der Schulen in Gulabpur, Basho und Niaslo im Shigar-Tal

  • Schulpatenschaften

  • Reparaturen an den beiden Vereinsjeeps, Treibstoff

  • Neuer Generator für die Mühle in Monjong (der alte ist aus unerfindlichen Gründen explodiert!)

  • Löhne für zwei Jeepfahrer und einen Traktorfahrer

  • Krankentransporte, Medikamente

  • Hilfe in Notfällen

  • Bezahlung des Wirtschaftsprüfers in Baltistan

  • Weitere Obstbäume für die Plantage in Monjong, Lohn für den Aufseher

  • ImageImage

                                             Die Obst- und Gemüseplantage in Monjong


Die Verwaltungskosten des Vereins belaufen sich auf knapp 1 % der Gesamtausgaben.


Wir bedanken uns herzlich bei allen, die uns im abgelaufenen Jahr mit kleinen und größeren Spenden unterstützt haben, vor allem bei


Alexander und Thomas Huber

Rosenberger Feinmechanik, Fridolfing

Karlsgymnasium Bad Reichenhall

Bremer International AG und Hotel Sonne/Familie Zangerl, Ischgl (im Rahmen der Heroes Challenge der Marc Girardelli Foundation)

Lions-Club Hallein

Wunderfalke Events  (Steffen Heyn, Autohaus Rinner - Bad Tölz)


Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und alles Gute für das neue Jahr.

Barbara Hirschbichler und Ghulam Rasool




 
Vortrag "Unterwegs im Karakorum"
Am Dienstag, den 18.11.2014, wird Barbara Hirschbichler einen Bilder-Vortrag halten, in dem es um Innenansichten aus dem Karakorum geht. Sie erzählt von ihren Erlebnissen in den Bergen und mit den Menschen in Baltistan und Hunza. Außerdem berichtet sie über den Fortgang der Projekte des Vereins. Albert Hirschbichler schildert seine Befahrung des Karakorum Highway mit dem Handbike.
Der Vortrag findet statt in der Mehrzweckhalle des Karlsgymnasiums Bad Reichenhall.
Beginn: 19.00 Uhr
Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.
 
Lagebericht
Ich bin wieder zurück aus Baltistan und kann Folgendes berichten:

Die nach wie vor instabile politische Lage in Pakistan wirkt sich in unserem Einsatzgebiet Baltistan nicht aus. Hier ist alles friedlich wie immer und es gibt keine Fundamentalisten, von denen eine Gefahr ausgehen könnte. Auch von Überschwemmungen, die im September in manchen Teilen Pakistans viele Menschenleben kosteten und große Schäden anrichteten, blieb die Gebirgsregion verschont. Unsere Projekte könnten nicht besser laufen.

Das Bubenwohnheim ist, das kann man nach wenigen Jahren bereits sagen, ein unerwartet großer Erfolg. Die inzwischen mehr als 40 Buben aus den Bergdörfern sind hochmotiviert und erzielen in der Schule ausnahmslos gute Ergebnisse. 


 


Das Sternstunden-Mädchenwohnheim steht kurz vor der Vollendung. Es hat bedeutend länger gedauert als geplant, aber dafür ist es auch sehr groß und von hervorragender Bauqualität, damit wir nicht in ein paar Jahren schon wieder reparieren oder vergrößern müssen. Ab dem nächsten Schuljahr (Februar) werden die ersten Mädchen hier wohnen. 


 


Unsere Plantage, die wir vor etlichen Jahren anlegten, trägt nun im wahrsten Sinne des Wortes erste Früchte. Ein Hang, auf dem vorher kein Grashalm wuchs, ist nun grün und fruchtbar, es wachsen Obstbäume, mehrere Arten von Gemüse, Platanen und Sanddornbüsche. Noch in vielen Jahren werden die Bewohner dieser kargen Gegend sich daran freuen.


Außerdem verwirklichten wir heuer wieder viele kleiner Projekte, über die zu Jahresende genauer berichtet wird. Dazu kommen die vielen Schulpatenschaften, und wie immer kümmert sich Rasool unermüdlich um alle, die unsere Hilfe am dringendsten brauchen, die Alten, die Kranken und die Mütter, deren Männer etwa bei einem Unfall ums Leben gekommen sind.


 
Reise nach Baltistan
Ich werde im Sommer einige Wochen in unserem Einsatzgebiet verbringen. Ab Mitte September gibt es an dieser Stelle einen Lagebericht sowie neue Bilder von unseren Projekten.
 
Sommerfest des Karlsgymnasiums
Beim Sommerfest des Karlsgymnasiums am 24.Juli 2014 veranstaltete der AK Karakorum wie immer eine Tombola. Wir hatten heuer zwei Hauptgewinne: Stefan Wiebel aus Bad Reichenhall und die Ruhpoldinger Gleitschirmschule "Freiraum" stellten uns jeweils kostenlos einen Gutschein für einen Tandem-Gleitschirmflug zur Verfügung - vielen Dank an dieser Stelle. Dank gebührt auch Josef Posch vom Outdoor-Center Baumgarten für zwei Gutscheine sowie verschiedenen Geschäftsleuten im Berchtesgadener Land für Sachspenden.
Der AK verkaufte beim Sommerfest zudem wieder Ansichtskarten mit Motiven aus dem Himalaya-Karakorum und T-Shirts mit dem Vereinslogo. Außerdem wurden Fundsachen gegen Spenden abgegeben, und mehrere Klassen übergaben den Erlös ihrer Aktionen der Karakorum-Hilfe. 

Image
Drei Mitglieder des AK Karakorum im Einsatz


 
Benefizkonzert des Karlsgymnasiums
Das Konzert, das am Freitag, den 31.1.2014, zu Gunsten des Vereins veranstaltet wurde, war ein wunderbares Erlebnis. Schüler und Lehrer des Karlsgymnasiums engagierten sich in herausragender Weise, um das Konzert zu einem großartigen Erfolg werden zu lassen, sei es als Teilnehmer oder als Helfer hinter der Bühne (Technik und Beleuchtung). Bei ihnen allen bedanken wir uns ganz herzlich.

  
Image     Image

Image     Image

Image     Image

Image     Image
 
Benefizkonzert des Karlsgymnasiums

Zum achten Mal findet dieses von Schülern und Lehrern des Karlsgymnasiums gestaltete Konzert heuer statt, das jedes Jahr wieder ein Ereignis der besonderen Art darstellt. Das reichhaltige Programm mit Beiträgen aus allen Stilrichtungen der Musik, von  Klassik und Volksmusik über Rock und Pop bis hin zu Jazz, dargeboten auf zum Teil höchstem Niveau, verspricht wie immer einen vergnüglichen Abend. In der Pause zeigt Barbara Hirschbichler wieder Bilder aus dem Einsatzgebiet.

Mit diesem Konzert soll ein Zeichen gesetzt werden: Schüler des Karlsgymnasiums  engagieren sich für Kinder in einer der ärmsten Regionen der Welt, um ihnen den Schulbesuch zu ermöglichen.

 

Das Konzert findet statt am Freitag, den 31.1.2014,  um 19.00 Uhr, in der Mehrzweckhalle des Karlsgymnasiums. Eintritt: 4 Euro für Schüler, 10 Euro für Erwachsene.


Es ergeht herzliche Einladung!


 
Spende der Firma Rosenberger Hochfrequenztechnik
Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Firma Rosenberger Hochfrequenztechnik in Fridolfing für die großzügige Spende.
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 20 von 99